Eine Klientin wollte es wissen: Sind das Wechseljahrsbeschwerden? JA!

Teetasse, Taschentücher, Brille

Du glaubst, du hast KEINE Wechseljahrsbeschwerden?

Ich habe gerade wieder erlebt, wie eine meiner Klientinnen durch den Speicheltest herausfinden wollte, ob ihre Hormone möglicherweise doch etwas durcheinander sein könnten. Sie habe keine der klassischen Beschwerden wie zum Beispiel Hitzewallungen. Sie leide aber jeden Morgen unter Übelkeit, ähnlich wie in der Schwangerschaft. Sie hat auch starke Menstruationskrämpfe, klagt über eine unerklärliche Gewichtszunahme und über zunehmenden Schwindel.

Sind das Beschwerden, die Frau einfach hinnehmen muss? Und wo haben sie ihre Ursache?

Die Laborresultate zeigen es deutlich!

Ihre Hormone sind in einem absoluten Ungleichgewicht und in viel zu geringen Mengen vorhanden. Dies führt zu den oben beschriebenen Symptomen, entweder direkt durch einen Mangel oder das Ungleichgewicht, oder aber weil auch die Schilddrüse auf die aktuelle Situation reagiert und nicht mehr optimal funktioniert. Es ist wie bei einem Mobilé. Alles hängt in einem Gleichgewicht. Ziehen wir an einem Objekt, gerät alles andere ebenfalls in Schräglage.

Was tun?

Mit der erwähnten Klientin schaue ich mir an, wie sie mit ihrem Lebensstil die Situation verbessern kann. Isst sie regelmässig und gibt sie ihrem Körper alles, was er braucht, um überhaupt Hormone herstellen zu können? Ist der Alltag der Klientin zu stark ausgefüllt und kommt es dadurch zu Stress? (Dauer-)Stress führt oft zu einem grossen Hormon-Durcheinander! Achtet die Klientin auch auf Zeiten für sich? Macht sie Dinge, die ihr guttun? So wie die Hormone im Gleichgewicht sein sollten, so wäre auch eine gute Energiebalance sinnvoll. Die eigenen Energietanks dürfen nicht nur immer angezapft werden, sondern brauchen ab und an auch eine Füllung!

Sind die Werte so tief wie bei dieser Klientin, so dienen die Anpassungen des Lebensstils nur der Unterstützung. Der Körper kann die leeren Speicher damit aber nicht genügend füllen. Die Klientin erhält bioidentische Hormone in Salbenform, um dieses Auffüllen zu beschleunigen. Die Salben werden in kleinster Menge auf die Innenseite des Unterarms aufgetragen. Das ist eine einfache und praktische Anwendung. Die Aufnahme der natürlichen, körperidentischen Hormone funktioniert über die Haut optimal.

Tägliche Übelkeit, starke Menstruationskrämpfe, unerklärliche Gewichtszunahme und Schwindel sind keine Zustände, die Frau einfach erdulden muss.

Wechseljahre sind zwar keine Krankheit, aber gegen solche Beschwerden kann etwas getan werden!

Die Salben sind nun bestellt und wir sind beide gespannt, wie lange es dauern wird, bis die Klientin in einem der beklagten Bereiche eine erste Besserung feststellt…

Willst auch DU wissen, ob deine Symptome etwas mit deinen Hormonen zu tun haben? Dann fülle kostenlos und unverbindlich diesen Fragebogen aus und du bekommst von mir die Antwort auf deine Frage!

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.