Wie du zu einem überzeugten JA kommst, dein Gewicht zu reduzieren

Kaffeebecher mit Schriftzug Ja ich will - jetzt!

Wie oft hast du schon einen neuen Anlauf genommen, um dein Gewicht zu reduzieren? Gefühlte 100 Mal? Und wie oft bist du gescheitert? Genau so oft, wie du begonnen hast?

Puuh, schrecklich!

Du hast definitiv keine Lust mehr, noch einmal einen Start zu wagen, weil du in deinem Innern befürchtest, dass es auch dieses Mal wieder nicht klappt?

Verständlich!

Du fühlst dich klein und schwach, weil du gegen dein Gewicht einfach nicht ankommst. Und ein weiteres Scheitern würde deinem Selbstwertgefühl den Rest geben…

Frage dich, wieso deine bisherigen Versuche gescheitert sind.

  • Wolltest du zu viel auf einmal?
  • War dein Ziel zu hoch angesetzt?
  • Hast du deine Ernährung so umgestellt, dass du auf alles Mögliche verzichtet hast?
  • Ist dir die Ernährung schon bald verleidet?
  • Ist während des Abnehm-Versuchs etwas Drastisches dazwischengekommen?
  • War es DEIN Wunsch, abzunehmen, oder wurdest du aus deinem Umfeld oder vom Arzt dazu ermuntert?

Gehe diesen Fragen auf den Grund, denn so wird es einfacher, zu einem neuen Start ein überzeugtes JA zu bekommen!

Ich habe nochmals eine Frage für dich. Höre in dich hinein und sei vollkommen ehrlich mit dir:

WARUM willst du GERADE JETZT abnehmen?

Wie kommst du zum WARUM?

Stell dir vor, du hättest dein Zielgewicht erreicht. Wie fühlst du dich in deinem neuen Körper? Wie siehst du aus? Welche Kleider trägst du? An welchem Ort befindest du dich gerade? Was machst du so?

Male dir das Bild in allen Farben aus! Unser Unbewusstes, ich nenne es Bauchgefühl, arbeitet mit Bildern. Dieses Bild von dir soll sich da ganz stark verankern. Es wird in dir eine grosse Sehnsucht auslösen, diesen Zustand, den du dir vorgestellt hast, zu erreichen. Diese Gefühle willst du endlich haben! JA!!!

Wie kommst du zum GERADE JETZT?

Überprüfe, ob du diesem «Projekt Abnehmen» auch wirklich eine hohe Priorität geben kannst. Denn leichter wird man nicht im Schlaf. Du wirst dich mit der Änderung von Gewohnheiten auseinandersetzen müssen. Das braucht Zeit, um bisherige Verhaltensweisen zu beobachten, neue Strategien zu testen und zu festigen. Die Geschichte ist nicht nach zwei Wochen eisernen Durchhaltens erledigt. Es geht um eine nachhaltige Veränderung. In kleinen Schritten zum Ziel. Erfolg um Erfolg erleben und so Motivation tanken für den nächsten Wegabschnitt.

GERADE JETZT heisst also, du darfst nicht gleichzeitig noch zig andere Grossbaustellen in deinem Leben haben. Das würde dich überfordern und ein Scheitern wäre fast schon vorprogrammiert.

Bevor du also nicht ein ehrliches, überzeugtes JA hast, brauchst du dir weder um Kalorien noch um Kohlenhydrate noch über Rezepte Gedanken zu machen. Wenn du die Sache halbherzig angehst, wirst du beim ersten Hindernis die Sache schmeissen und dir ein weiteres Mal bestätigen, dass du es wieder nicht geschafft hast.

Darum bin ich in diesem Punkt absolut hartnäckig.

Ich will, dass du deine Motivation WIRKLICH prüfst!

Dein Verstand arbeitet mit Argumenten. Und die sind schnell einmal zur Hand. Ja, du solltest abnehmen, weil:

  • dir dann die Puste nicht mehr so schnell ausgeht
  • dir dein Spiegelbild besser gefällt
  • deine Laborwerte sich verbessern
  • du wieder Kleider ab der Stange kaufen kannst
  • dein Selbstwertgefühl sich damit wieder aufbaut

Das sind alles gute Argumente, nur hast du an diesem Punkt die Rechnung nicht mit dem Wirt gemacht. Du hast dein Bauchgefühl nicht mit einbezogen. Und genau da wird es brenzlig. Wenn dein Bauchgefühl bei einem dieser Argumente auch nur das kleinste Aber auf den Tisch bringt, dann hast du verloren.

Das will heissen: Dass dir die Puste nicht mehr so schnell ausgeht, das tönt nach Sport. Dein Bauchgefühl prüft dieses Argument, ruft bisherige Erfahrungen zum Thema Sport ab und kommt vielleicht zum Ergebnis: «Huch nein, Sport ist anstrengend, das mag ich nicht».

Entscheidest du dann doch, ab sofort jede Woche einmal Joggen, einmal Nordic Walking und einmal Krafttraining in deinen Alltag einzubauen, dann wird sich dein Bauchgefühl wehren. Immer, wenn die Sporteinheit ansteht, wird dir das Bauchgefühl signalisieren, dass jetzt die Arbeit XY gerade wichtiger wäre als Training. Nur mit eisernem Willen könntest du das Bauchgefühl überwinden. Dein Verstand würde diesmal gewinnen. Ein anderes Mal wäre dein Bauchgefühl stärker und du würdest den Sport sausen lassen.

Dieser innere Machtkampf kostet dich massenhaft Energie.

Es ist ein Seilziehen, bei dem es immer einen Gewinner und einen Verlierer gibt.

Darum ist es wichtig, dass dein Verstand und dein Bauchgefühl im selben Boot sitzen. Dass beide in die gleiche Richtung rudern wollen.

Wie merkst du, ob das der Fall ist? Je klarer dein WARUM und dein GERADE JETZT sind, desto besser verstehen sich Verstand und Bauchgefühl. Versprochen.

Wenn du jetzt ein klares, deutliches JA spürst, dein Gewicht GERADE JETZT zu reduzieren, dann bleibe dran. Auf meinem Blog wirst du ab sofort immer wieder Informatives erfahren, das dich auf deinem Weg zu einem neuen Körpergefühl unterstützt und weiterbringt.

Bleib dran!

Herzlich

Barbara

Das reicht dir nicht? Du willst, dass deine ganz individuelle Situation berücksichtigt wird? Dann arbeite mit mir! Buch dir hier ein kostenloses Klarheit-Gespräch von 60 Minuten. Am Telefon kannst du mir erzählen, was WARUM du abnehmen willst und weshalb GERADE JETZT der richtige Zeitpunkt für den Start ist. Wir werden sehen, wie unsere Zusammenarbeit aussehen kann. Ich freue mich auf dich!


Buche hier einen Gesprächstermin

Hat dir der Artikel gefallen? Du kannst ihn gerne teilen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.