Kategorie: Rezepte

Wie du Zeit und Geld sparst mit Menuplanung

Geld sparen mit Menuplanung

Hast du am Ende des Geldes noch zuviel Monat übrig? Und weisst du nicht, was du morgen kochen sollst? Wenn du diese Fragen mit Ja beantwortest, dann ist es für dich an der Zeit, einmal über das Thema Menuplanung nachzudenken. Damit wärst du beide Sorgen auf einmal los! Wie das geht? Es ist gar nicht mal so kompliziert. Ich erkläre dir hier, worauf du achten musst. Ist dir das alles zu aufwendig, nimm die Abkürzung und folge dem Link, den ich dir am Schluss des Artikels aufgeschrieben habe. Zum Erstellen eines Menuplans benötigst du: Ein Blatt Papier mit einer Wochentabelle oder eine Papieragenda Einen Stift Kochbücher, Kochrezepte oder Internetseiten mit Rezepten «Regeln», die du bei der Menuplanung für 7 Hauptmahlzeiten beachten solltest Eine vollständige, ausgewogene Mahlzeit enthält optimalerweise einen Salat und 1 Gemüse zudem eine kohlenhydrathaltige Beilage wie z.B. Teigwaren, Kartoffeln, Reis, Mais, Griess, Brot, sonstiges Getreide sowie einen Proteinlieferanten wie z.B. Fleisch, Fisch, Tofu, Ei, Käse, Quark, Fleischersatz Wechsle beim Gemüse mit Farben ab. Grünes Gemüse enthält andere Inhaltsstoffe als rotes, gelbes oder oranges Gemüse. Nutze diese Vielfalt! Plane wöchentlich max. 2-3x Fleisch ein; die restlichen Tage beinhalten ein vegetarisches Rezept Bei den Fleischlieferanten achte darauf, max. 1x pro Woche […]